Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Das Spiel mit den Farben

Farben dienen bei tolaris im Text und in den Partituren als Gestaltungsmittel zur besseren Lesbarkeit, zur Betonung und zur Unterscheidung.

Tonarten, Akkorde und Noten sind in einem Goldton gehalten. Im Text sticht ein D5 mehr hervor als ein D♭5. Noch deutlicher ist die Wirkung der Farben in einer Seite des Musik: Lexikon zu sehen. Auch in den Partituren sorgen Farben für mehr Übersicht.

Rock-/Bluesgitarre 1

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

tAO

Die tolaris-Akkord-Organisation oder kurz tAO ist eine Ergänzung oder die Alternative zu den
konventionellen Akkordnamen, deren Namensgebung in der Musikliteratur keinen einheitlichen
Konventionen folgt und nicht eindeutig ist.

Ein einfaches Beispiel für eine Zweideutigkeit ist der D♭5-Akkord. Ein Versetzungszeichen zwischen der Akkordbasis und dem Ton wie in D♭5 kann sich auf die Akkordbasis D♭ beziehen oder auf die verminderte Quinte ♭5. Die Schreibweisen mit Trennzeichen D♭/5 (als Power Chord) oder D/♭5 (als Tritonusintervall) schaffen Klarheit, was gemeint ist. Besser lesbar ist eine Schreibweise wie D♭.7 und D.6 nach tAO

Akkornamen wie F/♭5/6 oder Gdim7 sind auch für Profis nicht leicht lesbar. tAO macht es einfacher …

Sie müssen sich anmelden, um den Rest des Inhalts zu sehen. Bitte . Kein Mitglied? Werden Sie Mitglied bei uns